NEPTUN 2016: NEPTUN Award geht in die elfte Runde

Erneut werden die besten Crossmedia-Kampagnen mit 150.000 € prämiert

Der NEPTUN Award wird in diesem Jahr bereits zum elften Mal vergeben: Ab sofort und noch bis zum 21. Oktober haben Agenturen, Vermarkter, Unternehmen und Nachwuchskreative die Chance, ihre Kampagnen für den einzigen reinen Crossmedia-Award Deutschlands einzureichen.

Als lokaler Award vom Branchennetzwerk Hamburg@work gestartet, hat sich der NEPTUN Award einen festen Platz in der deutschen Festival-Landschaft gesichert.

Neben dem klassischen NEPTUN Award, der von einer Experten-Jury aus führenden Persönlichkeiten der Werbewirtschaft vergeben wird, stellen sich die fünf Shortlistplatzierten nach ihren Präsentationen dem Live-Voting einer Fach-Publikumsjury um den NEPTUN Grand Prix. Zusätzlich werden der Nachwuchspreis NEPTUN Talents Award sowie der Sonderpreis „Best Use of Mobile“ von der Experten-Jury vergeben. „Wir bewerten erneut nach den fünf Kriterien: Innovation, Kreation, Intelligenz, Viralität und Effizienz. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um große nationale- oder kleinere regionale Kampagnen handelt“, erläutert Co-Veranstalter Gunnar Brune (Tricolore Marketing).

Das große Finale mit Live-Voting und Preisverleihungen findet in diesem Jahr am 17. November vor rund 250 Gästen im Hamburger Theater Kehrwieder statt. Den Juryvorsitz übernimmt in diesem Jahr erneut Reinhard Patzschke (Grabarz & Partner). Patzschke kennt den Award seit Jahren und hatte den Vorsitz bereits im letzten Jahr inne. Der NEPTUN Award ist für ihn etwas Besonderes: „Die Siegerkampagnen des NEPTUN Award repräsentieren tatsächlich die jeweils herausragenden Kampagnen der letzten Jahre. Egal, ob Opel mit „Umparken im Kopf“ oder Hornbach mit dem „Hornbach Hammer“ oder der Kampagne „Rechts gegen Rechts“. Es dreht sich stets um Kampagnen, die wir alle kennen und die sich nicht nur durch ihre Topp-Kreation, sondern durch ihren kommunikativ spürbaren Erfolg auszeichnen.

Der NEPTUN ist anders als alle anderen Awards, er zeichnet ausschließlich crossmediale Kampagnen aus, nicht je Kanal getrennt und dann wieder gemeinsam als „integrated“ kategorisiert. Nein, ausschließlich die Cases der Branche, deren Denker und Macher die gesamten Möglichkeiten der Marketing-Kommunikation beherrschen, ausschöpfen und somit zeitgemäß wie zukunftsweisend im Markt agieren und neue Benchmarks für die Branche setzen. Dass es zudem einen Nachwuchswettbewerb gibt und die Köpfe der Kampagnen live gegeneinander antreten macht das Set-up perfekt.“

„Die erneut exzellente Zusammensetzung der Jury sowie die Tatsache, dass einige der Gewinner-Kampagnen der letzten Jahre auch auf internationalem Parkett ausgezeichnet wurden, sind Belege für das hohe Niveau der Veranstaltung“, unterstreicht Mit-Veranstalter Harry Kratel (mlv Werbeagentur). Den NEPTUN-Gewinnern winkt ein Mediapaket zur eigenen Verwendung in Höhe von rund 150.000 €, das der Axel Springer Verlag zur Verfügung stellt. „Mit dem Mediapaket können die Agenturen beispielsweise Recruitingkampagnen realisieren. In Zeiten, in denen sich die Agenturen als attraktive Arbeitgeber positionieren sollten, ein sehr spannender Preis“, so Kratel weiter.

Im letzten Jahr hieß der große Gewinner Grabarz & Partner: Die Hamburger sicherten sich mit ihrer Kampagne für die Volkswagen CLUB & LOUNGE Sondermodelle den NEPTUN Award und gemeinsam mit GGH Lowe mit „Rechts gegen Rechts“ für Exit Deutschland den NEPTUN Grand Prix.

Zugelassen zur 11. Auflage sind Crossmedia-Kampagnen, die in mindestens drei Kanälen geschaltet wurden und zwischen Juni 2015 und September 2016 gestartet sind. Der NEPTUN Talents Award richtet sich an die Nachwuchskräfte der Branche, die im Rahmen von beispielsweise Semester- oder Diplomarbeiten crossmediale Cases und Kampagnen kreiert haben.