NEPTUN 2016: Agentur GUD Grüner und Deutscher großer Gewinner des NEPTUN Awards

Kampagne #weilwirdichlieben für die Berliner Verkehrsbetriebe gewinnt sowohl Jury- als auch Publikumspreis

 

Gestern Abend wurde in Hamburg zum elften Mal der NEPTUN Award verliehen. Rund 250 Gäste ermittelten im Theater Kehrwieder per LiveVoting den NEPTUN Grand Prix Gewinner. Darüber hinaus wurden die Sieger der Expertenjury gekürt. Großer Gewinner des Abends ist die Berliner Agentur GUD Grüner und Deutscher für ihren Kunden BVG Berliner Verkehrsbetriebe. Den NEPTUN Award der Expertenjury gewinnt Grüner und Deutscher mit ihrer Kampagne für die Berliner Verkehrsbetriebe.

Den NEPTUN Award der Expertenjury gewinnt Grüner und Deutscher mit ihrer Kampagne für die Berliner Verkehrsbetriebe. Auf dem zweiten Platz steht ein echter Shootingstar der Agenturszene: Überground begeisterte die Jury mit der Kampagne „The truth about Greatness“ für Freeletics. Drittplatziert sind Grabarz & Partner mit „up! – immer mittendrin“ für ihren langjährigen Kunden Volkswagen.

 

Auch der von der Publikumsjury ermittelte NEPTUN Grand Prix ging an die sympathische Berliner Kampagne. Der Axel Springer Verlag vergab insgesamt ein Mediavolumen von 150.000 Euro an die Gewinner.

 

Um den Grand Prix waren insgesamt fünf Kampagnen mit ihren Live-Präseantationen angetreten: KolleRebbe für Aktion Mensch e.V. „Begegnungen – eine Initiative gegen Berührungsängste“. Grabarz & Partner für die ADC-Kampagne „The Battle of Content. ADC2016“. Überground für Freeletics und der Kampagne „The Truth about Greatness“ nochmals Grabarz & Partner für seinen Kunden Volkswagen mit der Kampagne „up! – immer mittendrin“. Und Grüner und Deutscher für die BVG Berliner Verkehrsbetriebe „#weilwirdichlieben“. Die Nominierten hatten im Laufe des Abends je zehn Minuten Zeit, die Publikumsjury von der Crossmedialität ihrer Kampagne zu überzeugen, bevor der Grand Prix Gewinner ermittelt wurde.

 

Der Sonderpreis „Best Use Of Mobile“ ging an Grabarz & Partner. Sie überzeugte die Jury mit ihrer Kampagne „up – immer mittendrin“ für Volkswagen für die beste mobile Nutzung innerhalb einer crossmedialen Kampagne. Auf Einladung von smaato erwartet die Gewinner von Grabarz & Partner eine Reise ins Silicon Valley.

 

Den NEPTUN Talents Award gewannen Natascha Kühn und Anahita Ghanizadeh (Institute of Design) mit ihrer fiktiven Kampagne für RWE „Wir sind das Volt“. Auf den zweiten Platz schaffte es Mike Golach, ebenfalls vom Institute of Design, für eine Kampagne für das Planetarium Hamburg. Dritte wurden Hanna Florek und Anna-Sophia Bruhn (Macromedia Hamburg) mit der Kampagne: Löwi Löwenstark („für Dunkelziffer e.V.) Der Award-Sponsor Fandom by Wikia lädt das Gewinnerteam zu den kommenden Cannes Lions ein.

 

„Als Veranstalter freuen wir uns jedes Jahr auf die Sichtung der Case-Filme. Die Qualität war auch in diesem Jahr sehr hoch. Nicht nur die Shortlistplatzierten haben uns mit ihren intelligenten, crossmedial gedachten Umsetzungen begeistert. Wir freuen uns als einziger Crossemedia-Award Deutschlands, die Agenturen für ihre hervorragende Arbeit auszuzeichnen, und das schon im elften Jahr. Die Präsentationen waren heute alle exzellent“, sind sich die drei Veranstalter Harry Kratel (mlv Werbeagentur), Uwe Jens Neumann (Hamburg@work) und Gunnar Brune (STORIES/Tricolore Marketing) einig.

 

„Was mich immer wieder am NEPTUN Award fasziniert, ist das Live-Voting. Das ist Spannung pur. Auch in diesem Jahr wurde das Theater Kehrwieder zur Wettkampfbühne. Wer hier gewinnt, hat entweder eine hochkarätige Fachjury oder das Livepublikum überzeugt. Mehr geht nicht und ich freue mich für alle Preisträger! Eindrucksvoll haben sie dem Publikum gezeigt, dass Crossmedia mehr als nur ein Schlagwort der Werbebranche ist.“, unterstreicht der Juryvorsitzende Reinhard Patzschke.

Durch den Abend führten die Gesellschafter des NEPTUN Awards, Harry Kratel, Uwe Jens Neumann und Gunnar Brune.

 

Die NEPTUN Gewinner 2016 im Überblick:

 

NEPTUN Award (Expertenjury):

Gold: GUD Grüner und Deutscher, BVG Berliner Verkehrsbetriebe,#weilwirdichlieben

Silber: Überground, Freeletics, The truth about greatness

Bronze: Grabarz & Partner, Volkswagen AG, up! – immer mittendrin

 

NEPTUN Grand Prix (Publikumsjury):

GUD Grüner und Deutscher, BVG Berliner Verkehrsbetriebe,#weilwirdichlieben

 

NEPTUN Talents Award (Expertenjury):

Gold: Natascha Kühn und Anahita Ghanizadeh, Institute of Design

Silber: Mike Golach, Institute of Design

Bronze: Hanna Florek und Anna-Sophia Bruhn, Macromedia Hamburg

 

Best Use Of Mobile (Expertenjury):

Grabarz & Partner, Volkswagen AG, up! – immer mittendrin

 

Die Jury setzte sich wie folgt zusammen: Reinhard Patzschke (Grabarz & Partner), Matthias Schäfer (Interone), Marc Wirbeleit (facebook Germany), Andreas Knorr (WallDecaux), Stefan Portune (Axel Springer Verlag), Florian Lormes (Fandom), Susanne Thompson (Smaato), Bert Gogolin (Gosign) sowie Uwe Jens Neumann (Hamburg@work), Harry Kratel (mlv Werbeagentur), Gunnar Brune (STORIES/Tricolore Marketing) und Torsten Ahlers (Otto).

 

 

NEPTUN 2016: Hochkarätige NEPTUN-Jury prämiert die besten Crossmedia-Kampagnen Deutschlands

Den Veranstaltern und Organisatoren des diesjährigen NEPTUN Awards by Hamburg@work, mlv und Tricolore Marketing ist es erneut gelungen, eine hochkarätige Jury zusammenzustellen. Unter dem erneuten Vorsitz von Grabarz & Partner-Geschäftsführer Reinhard Patzschke treffen sich Anfang November hochdekorierte Vertreter aus Agenturen sowie von Kunden- und Medienseite, um über den einzigen reinen Crossmedia-Award Deutschlands zu entscheiden. Der NEPTUN Award by Hamburg@work, mlv und Tricolore Marketing wird in diesem Jahr bereits zum elften Mal vergeben.

Neben Reinhard Patzschke in der Jury sind: Fabian Frese (KolleRebbe), Matthias Schäfer (Interone), Jo Marie Farwick (Überground), Marianne Bullwinkel (facebook Germany), Andreas Knorr (WallDecaux), Stefan Portune (Axel Springer Verlag), Daniela Strasser (W&V), Florian Lormes (Fandom), Susanne Thompson (Smaato), Bert Gogolin (Gosign) sowie Uwe Jens Neumann (Hamburg@work), Harry Kratel (mlv Werbeagentur), Gunnar Brune (STORIES/Tricolore Marketing), Jan-Piet Stempels (Wempe) und Torsten Ahlers (Otto).

Neben dem klassischen NEPTUN Award by Hamburg@work, mlv und Tricolore Marketing stellen sich die fünf Shortlistplatzierten nach ihren Präsentationen dem Live-Voting einer Fach-Publikumsjury um den NEPTUN Grand Prix. Zusätzlich werden der Nachwuchspreis NEPTUN Talents Award sowie der Sonderpreis „Best Use of Mobile“ von der Experten-Jury vergeben. „Wir bewerten erneut nach den fünf Kriterien: Innovation, Kreation, Intelligenz, Viralität und Effizienz. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um große nationale- oder kleinere regionale Kampagnen handelt“, erläutert Co-Veranstalter Gunnar Brune (STORIES/Tricolore Marketing)

Das große Finale mit Live-Voting und Preisverleihungen findet in diesem Jahr am 17. November vor rund 250 Gästen im Hamburger Theater Kehrwieder statt. Juryvorsitzender Reinhard Patzschke kennt den Award seit Jahren und weiß: „Die Siegerkampagnen des NEPTUN Award repräsentieren tatsächlich die jeweils herausragenden Kampagnen der letzten Jahre. Egal, ob Opel mit „Umparken im Kopf“ oder Hornbach mit dem „Hornbach Hammer“ oder der Kampagne „Rechts gegen Rechts“. Es dreht sich stets um Kampagnen, die wir alle kennen und die sich nicht nur durch ihre Top-Kreation, sondern durch ihren kommunikativ spürbaren Erfolg auszeichnen.

„Die erneut exzellente Zusammensetzung der Jury sowie die Tatsache, dass einige der Gewinner-Kampagnen der letzten Jahre auch auf internationalem Parkett ausgezeichnet wurden, sind Belege für das hohe Niveau der Veranstaltung“, unterstreicht Mit-Veranstalter Harry Kratel (mlv Werbeagentur). Den NEPTUN-Gewinnern winkt ein Mediapaket zur eigenen Verwendung in Höhe von rund 150.000 €, das der Axel Springer Verlag zur Verfügung stellt. „Mit dem Mediapaket können die Agenturen beispielsweise Recruitingkampagnen realisieren. In Zeiten, in denen sich die Agenturen als attraktive Arbeitgeber positionieren sollten, ein sehr spannender Preis“, so Kratel weiter.

Zugelassen zur 11. Auflage sind Crossmedia-Kampagnen, die in mindestens drei Kanälen geschaltet wurden und zwischen Juni 2015 und September 2016 gestartet sind. Der NEPTUN Talents Award richtet sich an die Nachwuchskräfte der Branche, die im Rahmen von beispielsweise Semester- oder Diplomarbeiten crossmediale Cases und Kampagnen kreiert haben.

NEPTUN 2016: NEPTUN Award geht in die elfte Runde

Erneut werden die besten Crossmedia-Kampagnen mit 150.000 € prämiert

Der NEPTUN Award wird in diesem Jahr bereits zum elften Mal vergeben: Ab sofort und noch bis zum 21. Oktober haben Agenturen, Vermarkter, Unternehmen und Nachwuchskreative die Chance, ihre Kampagnen für den einzigen reinen Crossmedia-Award Deutschlands einzureichen.

Als lokaler Award vom Branchennetzwerk Hamburg@work gestartet, hat sich der NEPTUN Award einen festen Platz in der deutschen Festival-Landschaft gesichert.

Neben dem klassischen NEPTUN Award, der von einer Experten-Jury aus führenden Persönlichkeiten der Werbewirtschaft vergeben wird, stellen sich die fünf Shortlistplatzierten nach ihren Präsentationen dem Live-Voting einer Fach-Publikumsjury um den NEPTUN Grand Prix. Zusätzlich werden der Nachwuchspreis NEPTUN Talents Award sowie der Sonderpreis „Best Use of Mobile“ von der Experten-Jury vergeben. „Wir bewerten erneut nach den fünf Kriterien: Innovation, Kreation, Intelligenz, Viralität und Effizienz. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um große nationale- oder kleinere regionale Kampagnen handelt“, erläutert Co-Veranstalter Gunnar Brune (Tricolore Marketing).

Das große Finale mit Live-Voting und Preisverleihungen findet in diesem Jahr am 17. November vor rund 250 Gästen im Hamburger Theater Kehrwieder statt. Den Juryvorsitz übernimmt in diesem Jahr erneut Reinhard Patzschke (Grabarz & Partner). Patzschke kennt den Award seit Jahren und hatte den Vorsitz bereits im letzten Jahr inne. Der NEPTUN Award ist für ihn etwas Besonderes: „Die Siegerkampagnen des NEPTUN Award repräsentieren tatsächlich die jeweils herausragenden Kampagnen der letzten Jahre. Egal, ob Opel mit „Umparken im Kopf“ oder Hornbach mit dem „Hornbach Hammer“ oder der Kampagne „Rechts gegen Rechts“. Es dreht sich stets um Kampagnen, die wir alle kennen und die sich nicht nur durch ihre Topp-Kreation, sondern durch ihren kommunikativ spürbaren Erfolg auszeichnen.

Der NEPTUN ist anders als alle anderen Awards, er zeichnet ausschließlich crossmediale Kampagnen aus, nicht je Kanal getrennt und dann wieder gemeinsam als „integrated“ kategorisiert. Nein, ausschließlich die Cases der Branche, deren Denker und Macher die gesamten Möglichkeiten der Marketing-Kommunikation beherrschen, ausschöpfen und somit zeitgemäß wie zukunftsweisend im Markt agieren und neue Benchmarks für die Branche setzen. Dass es zudem einen Nachwuchswettbewerb gibt und die Köpfe der Kampagnen live gegeneinander antreten macht das Set-up perfekt.“

„Die erneut exzellente Zusammensetzung der Jury sowie die Tatsache, dass einige der Gewinner-Kampagnen der letzten Jahre auch auf internationalem Parkett ausgezeichnet wurden, sind Belege für das hohe Niveau der Veranstaltung“, unterstreicht Mit-Veranstalter Harry Kratel (mlv Werbeagentur). Den NEPTUN-Gewinnern winkt ein Mediapaket zur eigenen Verwendung in Höhe von rund 150.000 €, das der Axel Springer Verlag zur Verfügung stellt. „Mit dem Mediapaket können die Agenturen beispielsweise Recruitingkampagnen realisieren. In Zeiten, in denen sich die Agenturen als attraktive Arbeitgeber positionieren sollten, ein sehr spannender Preis“, so Kratel weiter.

Im letzten Jahr hieß der große Gewinner Grabarz & Partner: Die Hamburger sicherten sich mit ihrer Kampagne für die Volkswagen CLUB & LOUNGE Sondermodelle den NEPTUN Award und gemeinsam mit GGH Lowe mit „Rechts gegen Rechts“ für Exit Deutschland den NEPTUN Grand Prix.

Zugelassen zur 11. Auflage sind Crossmedia-Kampagnen, die in mindestens drei Kanälen geschaltet wurden und zwischen Juni 2015 und September 2016 gestartet sind. Der NEPTUN Talents Award richtet sich an die Nachwuchskräfte der Branche, die im Rahmen von beispielsweise Semester- oder Diplomarbeiten crossmediale Cases und Kampagnen kreiert haben.

NEPTUN 2015: Grabarz & Partner ist der große Gewinner beim Jubiläum

Rund 250 Gäste ermittelten im Savoy Kino per Live-Voting den NEPTUN Grand Prix Gewinner. Darüber hinaus wurden die Sieger der Expertenjury gekürt.

Den NEPTUN Award der Expertenjury gewinnt Grabarz & Partner für ihre Kampagne für die Volkswagen CLUB & LOUNGE Sondermodelle. Auf dem zweiten Platz stehen ebenfalls Grabarz & Partner gemeinsam mit GGH Lowe und der Kampagne „Rechts gegen Rechts“ für Exit Deutschland. Drittplatziert sind Interone mit „The BMW Driftmob“.

Der von der Publikumsjury ermittelte NEPTUN Grand Prix ging an die vielfach ausgezeichnete Kampagne „Rechts gegen Rechts“ für Exit Deutschland von Grabarz & Partner und GGH Lowe. Der Preis ist mit 50.000€ Mediavolumen von Bauer Advertising dotiert, die insgesamt ein Mediavolumen von 150.000 Euro an die Gewinner vergaben. Damit gehen erstmals die beiden Top-Preise an zwei unterschiedlichen Kampagnen.

Um den Grand Prix waren insgesamt fünf Kampagnen mit ihren Live-Präseantationen angetreten: Grabarz & Partner mit der Kampagne „Die Volkswagen CLUB & LOUNGE Sondermodelle“ für Volkswagen, Grabarz & Partner mit GGH LOWE für Exit Deutschland mit „Rechts gegen Rechts“, Interone mit dem „BMW Driftmob“ für BMW, Grabarz & Partner mit „Hej Nachbarn“ für IKEA und Crossmedia mit „Dein Sound, andere Ära“ für Spotify. Die Nominierten hatten im Laufe des Abends je zehn Minuten Zeit, die Publikumsjury von der Crossmedialität ihrer Kampagne zu überzeugen, bevor der Grand Prix Gewinner ermittelt wurde.

Zum ersten Mal wurde dieses Jahr zudem der NEPTUN Pearl Award verliehen, der Crossmedia-Kampagnen mit einem Mediabudget von maximal 250.000€ auszeichnet. Hier setzte sich Kolle Rebbe mit dem „Fanhansa Siegerflieger“ für Lufthansa gegen ihre Konkurrenten durch.

Den Sonderpreis „Best use of mobile“ geht an die Agentur Crossmedia. Sie überzeugte die Jury mit ihrer Kampagne „Laufe zu deinem eigenem Beat“ für Spotify. Auf Einladung von smaato erwartet die Gewinner von Crossmedia eine Reise ins Silicon Valley.

Den NEPTUN Talents Award gewannen Sudarshan Waghmare, Lisa Marie Conzen und Marcelo Duarte von der Miami Ad School mit ihrer fiktiven Kampagne für IKEA. Auf den zweiten Platz schaffte es Anahita Ghanizadeh vom Institute of Design. Dritte wurden Oscar Olson, Clémence Leray und Teresa Guggenberger, ebenfalls Miami Ad School. Telefonica lädt das Gewinnerteam zur Creative Week im Mai 2016 nach New York ein.

„Im Jubiläumjahr des NEPTUN Awards stehen crossmediale, integrierte Kampagnen mehr im Mittelpunkt als je zuvor. Nur mit intelligenten Ideen und Exekutionen schaffen es heute Kunden mit Hilfe ihrer Agenturen den Kunden zu erreichen und zu faszinieren“, so die drei Veranstalter Harry Kratel, Uwe Jens Neumann und Gunnar Brune einhellig.

Zum Jubiläum wurden außerdem die Awards für die Agentur und den Kunden des Jahrzehnts vergeben. Diese Sonderawards gingen an die mehrfach neptunprämierte Baumarktkette Hornbach sowie die Agentur Scholz & Friends.

„Die Kunst beim NEPTUN Award ist es, nicht nur die hochkarätige Expertenjury zu überzeugen, sondern auch das Fachpublikum am Abend der Preisverleihung zu überzeugen,
die im Live-Voting darüber abstimmt, wer den Grand Prix mit nach Hause nehmen darf. In den vergangenen zehn Jahren hat sich eindrucksvoll gezeigt, dass Crossmedia mehr als nur ein Schlagwort ist. Die unterschiedlichen Kanäle vollziehen einen steten Wandel, so dass nicht nur Online und Mobile dafür sorgen, dass wir jedes Jahr aufs Neue beeindruckende Cases zu Gesicht bekommen. Im kommenden Jahr wünschen wir uns vor allem noch mehr frische Kampagnen des Nachwuchses!“, unterstreicht der Juryorsitzende Reinhard Patzschke.

Durch den Abend führten die Geschäftsführer des NEPTUN Awards, Harry Kratel, Uwe Jens Neumann und Gunnar Brune.

 


 

Die NEPTUN Gewinner 2015 im Überblick:

 

NEPTUN Award (Expertenjury):
Gold: Grabarz & Partner, Volkswagen, Die Volkswagen CLUB & LOUNGE Sondermodelle
Silber: Grabarz & Partner und GGH Lowe, Exit Deutschland, Rechts gegen Rechts
Bronze: Interone, BMW; The BMW Driftmob

 

NEPTUN Grand Prix (Publikumsjury):
Grabarz & Partner und GGH Lowe, Exit Deutschland, Rechts gegen Rechts

 

NEPTUN Talents Award (Expertenjury):
Gold: Sudarshan Waghmare, Lisa Marie Conzen und Marcelo Duarte, Miami Ad School
Silber: Anahita Ghanizadeh, Institute of Design
Bronze: Oscar Olson, Clémence Leray und Teresa Guggenberger, Miami Ad School

 

Best Use of Mobile (Expertenjury):
Crossmedia, Spotify, Laufe zu Deinem eigenen Beat

 

Kunde des Jahrzehnts:
Hornbach

 

Agentur des Jahrzehnts:
Scholz & Friends

 


Die Jury 2015:

  • Klaus Ahrens (pilot Hamburg)
  • Gunnar Brune (Tricolore Marketing)
  • Marianne Dölz (facebook Germany)
  • Mathias Glatter (Initiative Media)
  • Bert Gogolin (Gosign)
  • Panja Grünewald (Scholz&Friends Strategy Group)
  • Benedikt Holtappels (GGH Lowe)
  • Harry Kratel (mlv Werbeagentur)
  • Florian Lormes (Telefónica)
  • Stephan Moritz (MOKOH Music)
  • Uwe Jens Neumann (hamburg@work)
  • Reinhard Patzschke (Grabarz & Partner)
  • Kai Schlüter (Crossmedia Hamburg)
  • Eva-Maria Schmidt (Horizont)
  • Heiko Schmidt (KolleRebbe)
  • Jens Schrepfer (Oracle)
  • Susanne Thompson (Smaato)

NEPTUN 2015: Grabarz & Partner, Interone und crossmedia stehen auf der Shortlist

Große und kleine Kampagnen kämpfen am 17. November in Hamburg um den Publikums-Grand-Prix

Die Jury des Neptun Awards hat unter Vorsitz von Reinhard Patzschke (Grabarz & Partner) aus den insgesamt 22 Kampagnen beim Neptun- und Neptun Talents Award fünf Kampagnen auf die Shortlist des Jubiläumsjahres gewählt.

Der Neptun Award wird in diesem Jahr zum zehnten Mal vergeben. Die Jury vergibt den Neptun Award, den Neptun Talents Award, den Sonderpreis „Best use of mobile“ by smaato sowie den neu eingeführten „Neptun Pearl Award“, der Crossmedia-Kampagnen mit einem maximalen Mediaeinsatz von 250.000€ auszeichnet. Dabei wurden die Jurykriterien aktualisiert und den Marktentwicklungen angepasst. „Innovation“, „Kreation“, „Intelligenz“, „Viralität“ und „Effizienz“ sind die ausschlaggebenden Gesichtspunkte.

Gleich dreimal schaffte es die Agentur Grabarz & Partner auf die Shortlist: Sie treten mit ihren Kampagnen „Hej Nachbarn“ für IKEA, „Rechts gegen „Rechts“ für Exit Deutschland sowie der VW-Kampagne „Die Volkswagen Club & Lounge Sondermodelle“ um den Grand Prix an. Komplettiert wir die Shortlist von Crossmedia, „Dein Sound, andere Ära“ für Spotify und Interone für „The BMW Driftmob“.

Der Neptun Grand Prix wird in einem Live-Voting des anwesenden Fachpublikums während der Verleihung unter allen Shortlistplatzierten ermittelt. Alle fünf Finalisten müssen ihre Kampagnen live vor dem Publikum präsentieren. Die Agenturen haben hierbei jeweils zehn Minuten Zeit, die rund 250köpfige Fachpublikumsjury zu überzeugen. Zur Feier des Jubiläums werden außerdem der „Kunde des Jahrzehnts“ und die „Agentur des Jahrzehnts“ ausgezeichnet.

Die Siegeragenturen erhalten von Bauer Advertising insgesamt ein Mediavolumen im Wert von 150.000€ zur freien Verfügung. Dem Gewinner des Neptun Talents Awards ermöglicht Telefonica eine Reise zur Creative Week im Mai 2016 nach New York und die Gewinner in der Rubrik „Best Use of Mobile“ lädt smaato ins Silicon Valley ein.

„Der Neptun ist auch für die Jury immer wieder ein spannendes Ereignis, da wir auf die Vergabe des Grand Prix nur über die Auswahl der Shortlistplatzierten Einfluss ausüben können. Das letzte Wort hat das Publikum und für mich ist es immer wieder spannend zu sehen, ob der eigene Favorit auch von den anwesenden Fachleuten am Ende des Tages zum Gewinner gekürt wird. Das Thema Crossmedia überrascht dabei immer wieder mit abwechslungsreichen Kampagnen, die auf sämtlichen Kanälen geschickt die technischen Neuentwicklungen nutzen und Trends für die Branche setzen. Es altert somit nicht, sondern geht, gemeinsam mit schnell entwickelnden Kanälen wie „Online“ und „Mobile“ stets mit der Zeit. Wir haben als Jury auch in diesem Jahr wieder herausragende Kampagnen gesehen“, so der Juryvorsitzende Reinhard Patzschke.

„In der Neptun Expertenjury hat sich gezeigt: Crossmedia ist im Jahr 2015 aufregend wie nie. Die besten Kampagnen kämpfen qualitativ Kopf an Kopf obwohl sie ganz unterschiedliche Strategien nutzen. Die Neptun Awardshow am 17. November wird mit seiner Wahl des Grand Prix´ spannend wie selten zuvor“, prophezeit Co-Veranstalter Gunnar Brune und Neptun-Gründungsmitglied Harald Kratel ergänzt: „Es ist für uns eine Genugtuung zu sehen, wie sehr sich in den letzten Jahren die Qualität der crossmedialen Kampagnen stetig gesteigert hat.“

Aufs Treppchen des Neptun Talents Awards schafften es die Arbeiten von Anahita Ghani Zadeh (fiktive Kampagne „Super Cheezy“ für Wagner Pizza), Sudarshan Waghmare (fiktive Kampagne „IKEA´s Realtionship Status“ für IKEA) sowie Oscar Olson, Clémence Leray und Teresa Guggenberger (fiktive Kampagne „BIC World Experiment“ für BIC). Wer als erstplatzierter Sieger nach New York reisen darf, wird während der Preisverleihung bekannt gegeben.

 


Die Jury 2015:

  • Klaus Ahrens (pilot Hamburg)
  • Gunnar Brune (Tricolore Marketing)
  • Marianne Dölz (facebook Germany)
  • Mathias Glatter (Initiative Media)
  • Bert Gogolin (Gosign)
  • Panja Grünewald (Scholz&Friends Strategy Group)
  • Benedikt Holtappels (GGH Lowe)
  • Harry Kratel (mlv Werbeagentur)
  • Florian Lormes (Telefónica)
  • Stephan Moritz (MOKOH Music)
  • Uwe Jens Neumann (hamburg@work)
  • Reinhard Patzschke (Grabarz & Partner)
  • Kai Schlüter (Crossmedia Hamburg)
  • Eva-Maria Schmidt (Horizont)
  • Heiko Schmidt (KolleRebbe)
  • Jens Schrepfer (Oracle)
  • Susanne Thompson (Smaato)